...Sitting, waiting,wishing... b {color:#ffffff;} i {color:#ffffff;} u {color:#ffffff;}
WEIHNACHTSHORROR

Oh ich hab sowas von keinen Bock auf Weihnachten! So wenig Weihnachtsstimmung wie in diesem Jahr hatte ich selten, obwohl es sogar in meiner Unistadt ausnahmsweise mal richtig geschneit hat. Und dann dieses ganze inszenierte Familientrara. Wir wissen doch alle, dass wir nicht wirklich miteinander können, und immer muss man sich für alles rechtfertigen - vor allem, wenn, wie bei mir, nicht alles 100pro nach Plan läuft (einem Plan, den ich mir sicher nicht ausgedacht habe!). Und dann darf ich mir natürlich noch Kommentare zu meiner Figur anhören, obwohl in dieser Familie außer meiner ältesten Schwester niemand besonders gutaussehend oder schlank ist (und ich nicht gerade fett bin). Wo soll das nur hinführen? Jedes Jahr sage ich mir: nächstes Jahr machst Du dir nicht so nen Kopf, lass sie doch, mach einfach dein Ding. Und jedes Jahr hab ich wieder Schiss vor der Konfrontation, fühl mich so unwohl, dass ich mich nicht mal freue, alte Schulfreunde in der Diskothek wiederzusehen. Ich pass da einfach nicht so recht rein, hab mich nicht zuletzt durch die so andere Stadt in der ich nun schon vier Jahre lebe schon verändert, teilweise verstehen mich nicht mal Gleichaltrige, was Einstellungen/Zukunftsvorstellungen etc. betrifft. Da fühlt man sich dann schon irgendwie bescheuert.

Und es ärgert mich natürlich wie wahnsinnig, dass ich es nicht geschafft habe, bis Weihnachten das nächste Etappengewicht zu haben! Jetzt sitzen alle neuen Klamotten (und ich hab ungewöhnlich viel geshoppt in letzter Zeit....) so ein bisschen knapp und das sieht natürlich nur peinlich aus. Aber mein altes Zeug kann ich auch nicht anziehen. Ich würde am liebsten zu Hause bleiben oder sonstwas machen, Handy aus und die ganze Familie im Dunkeln stehen lassen. Aber das geht natürlich nicht. Seufz. Naja, noch ein Tag Großstadt, noch ein Tag Hochdeutsch, noch ein Tag ich selbst.

Zum Glück treff ich dort auch meine "beste Freundin", die ganz woanders studiert und die ich nur so alle drei Monate mal sehe, wenn es denn mit der Besucherei klappt.

Wenn es nur eine Möglichkeit gäbe, bis zum Heiligen Abend drei oder vier Kilo abzunehmen (ohne sie mit dem Abendessen gleich wieder drauf zu haben) ...

 

 

Und wieder folgen die Vorsätze fürs nächste Jahr: nicht von der Familie fertig machen lassen, weiter abnehmen, über allem stehen, zu meiner Art der "Karriere" stehen, usw.

 

Wo soll das nur enden. 

21.12.08 21:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
home Link Link Link Design
Gratis bloggen bei
myblog.de